Forellensalat

HausgärtnerInnen lieben ihn (…und auch wir!).
Von der Wuchsform her ist Forellensalat mit Lattich vergleichbar. Die äußeren Blätter sind dunkelrot getupft, die inneren gelb mit roten Tupfen. Er ist nicht nur sehr dekorativ, sondern auch knackig und von feinem Geschmack!

Cocodelo

Kleinköpfiger, dunkelgrüner Salat mit festem Herz. Die Blätter sind fleischig-knackig und von außerordentlicher Süße. Diese Süße bringt ihn in die Nähe von Lattich-Typen.

Eichblattsalat-Italienischer Grüner

Als Pflücksalat- oder Kopfsalatkultur möglich. Sehr kräftiger und wohlschmeckender Salat. Salat-GeniesserInnen werden von dieser Kultur begeistert sein!

Eichblattsalat – Bolchoi

Er hat mittelgroße, rote, kompakte, offene Köpfe mit gewellten kleinen Blättern mit sehr gutem Geschmack.

 

 

Teufelsohren

Diese sehr alte Spezialität aus Frankreich, hat längliche, grüne Blätter mit dunkelroten Spitzen. Der Salat ist sehr kräftig im Geschmack. Den Namen hat er wohl wegen seiner spitz zulaufenden roten Blättern.

Römersalat Hirschzunge

Der aus Amerika von den Amish People stammende Salat bildet mittelgroße, dunkelgrüne, kompakte Köpfe. Die dreieckig geformten Blätter sind zartknackig wie Romanasalat. Geschmacklich ist die Hirschzunge sehr süß, zart und saftig und ist am ehesten mit den im Handel befindlichen Mini-Romana-Salaten vergleichbar.

Herzblattsalat

Er zeichnet sich durch seine wirklich herzförmigen Blätter, und vor allem durch sein Zartheit aus. Die Blätter sind so weich, dass sie fast auf der Zunge zergehen!
Der Geschmack ist angenehm säuerlich, erfrischend, kühlend.
Dieses feine Salatkraut heißt in der Gastronomie auch „Coerdefeulle“.

 

 

 

Das herzblättrige Eiskraut (ein anderer Name) hat zudem noch wunderschöne, sehr kleine rosa Blüten.