Türkische Kresse

Diese Kresse hat sehr feine, zarte Blätter. Der Geschmack ist etwas anders als der der normalen Gartenkresse, hat aber dafür hat er eine ausgesprochene Schärfe. Früher hatte man anscheinend die Samen als Würzmittel (Pfefferersatz) verwendet.

Bachbunge

Eine alte Salat- und Spinatart, welche Hildegard von Bingen für die Unterdrückung der Gicht verwendet hat.
Die Bachbunge ähnelt im Geschmack ein bisschen der Bachkresse. Ihre Textur könnte man mit der Kapuzinerkresse vergleichen, die Konsistenz mit dem Baumspinat.

Parakresse

Eine Kresse, welche einen einzigartigen, prickelnden Geschmack auf der Zunge erzeugt. Bei mir hat der Geschmack sofort Kindheitserrinnerungen erweckt, nach Zitronensäure, welche ich bei Gelegenheit genascht habe.
Die Blüten welche innen rot und außen gelb sind werden oft auch als Sechuan-Blüten verkauft. Diese haben den ähnlich Effekt nur sind sie noch größer und „schärfer“. Auch gegart erzeugen die Blätter und Blüten immer noch das ungewöhnliche Prickeln auf der Zunge.
Das Kauen der Blüten oder Blätter wirkt bei Zahnfleischentzündungen beinahe Wunder!