Rattenschwanz-Radieschen, Rettichschote oder fliegender Rettich

Das Rattenschwanzradieschen ist ein asiatisches Gemüse. Von diesem Radieschen werden nicht die Wurzeln sondern die zahlreichen jungen Samenschoten gegessen. Sie überzeugen durch ihre saftig knackige Konsistenz und entwickeln besonders durch kurzes Anbraten (Im Wok) ein süßes, würziges Aroma. Roh verzehrt erinnern sie an Rettich. Radieschenscharf und knackig sind sie prima für Salate, zum Knabbern und […]

Read More

Kaukasischer Rankspinat / Hablitzia

Bekannt wurde der Kletterspinat in Westeuropa erstmals um ca. 1700 n. Chr. in Schweden. Die Hablitzia kommt ursprünglich aus dem Kaukasus, wo sie wild im Halbschatten unter Laubbäumen wächst. Essbar sind Blätter, junge Triebe und vor allem die Frühjahrssprossen, roh oder wie Spinat gedünstet in Suppen, Aufläufen, auf Pizzas, in der Wok-Pfanne, oder in Salaten. […]

Read More

Römischer Ampfer

Schon die alten Römer schätzten den sauren und erfrischenden Schildampfer, insbesondere nach einem üppiges Festmahl. In England genoss der Schildampfer in früheren Zeiten große Wertschätzung als Blattgemüse. Seinen Namen verdankt er den schildförmigen Blättern. Die schönen Blätter verleihen Salaten und Fischgerichten einen frischen, leicht säuerlichen Geschmack. Sie können genauso verwendet werden wie Sauerampfer z. B. […]

Read More

Wildzwiebel

Ein aromatisches, leicht bitteres Gemüse aus Apulien. Die Lampagioni werden in Apulien gerne geröstet, in Olivenöl oder Essig eingelegt, für Antipasti fritiert oder gekocht, und für Salate in Essig mariniert . Sie schmecken köstlich! Entfernt erinnern sie an Artischocken, keineswegs an unsere Zwiebelsorten! Eigentlich ist sie ja eine Blumenzwiebel.

Read More

Winterheckenzwiebeln

Bei diesen Zwiebeln isst man das Laub. Sie bilden schöne, weiße Doldenblüten aber keine Zwiebeln. Ab Frühjahr werden Schoten mit Schnittlauchgeschmack für Salate, Suppenbeigabe und Brotbelag verwendet. In Asien werden sie auch gebleicht und in Suppen mitgekocht. Ausgezeichneter Geschmack!

Read More

Maca

Diese Pflanze stammt aus Südamerika und war eine Kulturpflanze der Inkas aus den peruanischen Anden. Sie wird nachweislich seit 3.000 Jahren angebaut! Diese Pflanze liefert nicht nur das sehr kressintensive Kraut, welches als Salatergänzung sehr geschätzt wird, sondern auch ein sehr intensiv-scharfes kleines Knöllchen welches im Geschmack an Kren erinnert. Knollige Kapuzinerkresse wird zusammen mit […]

Read More

Baumspinat/Magentaspreen

Dabei handelt es sich um eine alte Kulturpflanze, die in Südtirol auch als Baumspinat bekannt war und teilweise noch ist. Die Verwendung erfolgt wie Spinat, mit einem deftigen Geschmack oder roh in den Salaten. Die Blattspitzen des Baumspinates sind purpurrot.

Read More

Römersalat Hirschzunge

Der aus Amerika von den Amish People stammende Salat bildet mittelgroße, dunkelgrüne, kompakte Köpfe. Die dreieckig geformten Blätter sind zartknackig wie Romanasalat. Geschmacklich ist die Hirschzunge sehr süß, zart und saftig und ist am ehesten mit den im Handel befindlichen Mini-Romana-Salaten vergleichbar.

Read More

Blattradieschen

Diese Salatspezialität kommt aus Japan. Sie wächst genauso schnell wie Radieschen, die Blätter sind aber fast ohne Härchen und deshalb gut in Salaten zu verwenden, oder in Wok-Gerichten. Sehr aromatische (radieschen) Blätter, saftig und knackig.

Read More